#teamchatviz – moovel lab visualisiert Strukturen agiler Team-Kommunikation in Slack

  • Durch die Nutzung von Slack fördert die moovel Group GmbH eine offene Kommunikationskultur und unterstützt agile Arbeitsstrukturen.
  • Das moovel lab bietet ein Open-Source-Plug-In zur Visualisierung der Team-Kommunikation in Slack auf der Code-Sharing-Plattform GitHub an.
  • teamchatviz liefert Anschauungsbeispiele für Team-Kommunikation im Slack-Messenger, die in sechs Kategorien gebündelt werden.

Stuttgart, 19. Juli 2016. Das moovel lab macht Kommunikationsstrukturen von Teams in Slack sichtbar und regt Diskurs zum Wechsel von einer Push- zu einer Pull-Kommunikation in Unternehmen an.

Mobilitäts-Apps wie moovel erleichtern unsere Mobilität im urbanen Raum. Messenger-Dienste wie Slack vereinfachen unsere private sowie berufliche Kommunikation. Mit der moovel App können Nutzer jederzeit und überall auf verschiedene Mobilitätsoptionen zugreifen. Im Slack-Messenger haben sie jederzeit und überall Zugriff auf den Kommunikationsfluss ihrer Organisation und können z. B. den Status von Projekten abrufen. Beide Dienste machen deutlich, wie die digitale Disruption unseren privaten wie beruflichen Alltag verändert. Das moovel lab stellt mit #teamchatviz erstmals ein Werkzeug zur Verfügung, das die digitalen Kommunikationsstrukturen von Organisationen in Slack sichtbar macht.

Offene Kommunikation als Schlüssel für Agilität

Im Oktober 2015 hat die moovel Group GmbH Slack eingeführt mit dem Ziel, Informationen und Daten jederzeit für alle Mitarbeiter verfügbar zu machen und die Flut an E-Mails zu reduzieren. Die Firmen-Kommunikationsplattform Slack hat nach eigenen Angaben 3 Millionen aktive Nutzer und funktioniert nach einem denkbar einfachen Prinzip: Die Organisation erstellt ein Slack-Team, fügt alle Mitarbeiter hinzu und gründet Kanäle für verschiedene Projekte oder Abteilungen. „Statt zahllose Mitarbeiter bei E-Mails in Kopie zu setzen und Aufgaben und Informationen per E-Mail weiterzuleiten, nutzen wir offene Slack-Kanäle für unsere Kommunikation. So ist jede Information für jeden Mitarbeiter jederzeit verfügbar. Der Einsatz von Slack hat uns bei dem Wechsel von einer Push-Kommunikation zu einer Pull-Kommunikation maßgeblich unterstützt“, beschreibt Eileen Mandir, Head of Product and Lab bei der moovel Group GmbH, den Slack-Effekt. „Wir lernen gerade in allen Bereichen von der agilen Arbeitsweise der Produktentwicklung. Nach dem agilen Manifest stehen Menschen und Interaktionen vor Prozessen und Werkzeugen. Mit unserer offenen Kommunikation über Slack haben wir die Grundlage für agiles Arbeiten geschaffen.“

Das moovel lab, die dreiköpfige Forschungseinheit der moovel Group GmbH, hat jetzt in Zusammenarbeit mit zwei Kollegen aus der Software-Entwicklung ein Open-Source-Tool zur Visualisierung der Kommunikationsstrukturen von Slack-Teams entwickelt. Das #teamchatviz Plug-In für Slack umfasst sechs Darstellungen, die unterschiedliche Aspekte der Team-Kommunikation hervorheben: Der “Channel Heartbeat” vergleicht die Aktivität der Kanäle, dem “Channel Land” liegt eine Clusteranalyse zugrunde, die Aufschluss gibt über die Kommunikationslandschaft einer Organisation und das “People Land” gibt Einblicke in die kommunikative Verbindung zwischen Team-Mitgliedern. Weitere Visualisierungen sind das Ranking von Nachrichten nach Interaktionen, ein “Frequent Speakers”-Feature sowie die “Emoji Timeline” als eine Art Stimmungsbarometer eines Slack-Teams. „Die #teamchatviz Visualisierungen geben vor allem neuen Mitarbeitern einen Überblick über die Kommunikationsstrukturen einer Organisation und erleichtern ihnen den Einstieg“, sagt Thorsten Heilig, Head of People and Organization moovel Group GmbH.
teamchatviz ist als Open-Source-Plug-In auf der Code-Sharing-Plattform GitHub für jede Organisation verfüg-, editier- und erweiterbar.

moovel lab gibt Impulse – in die Organisation und an die Öffentlichkeit
Das moovel lab ist ein interdisziplinäres dreiköpfiges Team, das sich als Forschungseinheit der moovel Group GmbH mit Zukunftsfragen der urbanen Mobilität und Lebensweise befasst. Statt althergebrachter Analyse- und Darstellungsmethoden bemüht sich das Lab in Form explorativer Projekte die menschlichen Verhaltensweisen in städtischen Gebieten zu verstehen, zu beeinflussen und zum Diskurs anzuregen. Das kreative Arbeitsumfeld des Labs steht Mitarbeitern der moovel Group GmbH sowie interessierten Externen offen – so ist z. B. das #teamchatviz Plug-In in Zusammenarbeit mit Kollegen aus der Software-Entwicklung entstanden. Mit der Innovationskraft aus der experimentellen Arbeitsweise des moovel lab kommt der Forschungseinheit innerhalb der Organisation die Aufgabe des internen Vernetzers und Impulsgebers zu. Für die Öffentlichkeit werden die Innovationsprojekte des Labs in Form von Designprodukten aufgearbeitet, um den Diskurs anzuregen.

Weitere Informationen sind im Internet verfügbar:

lab.moovel.com
#teamchatviz on GitHub

Teilen Sie die News

Back