„One-Stop-Shop“ für urbane Mobilität in Hamburg

  • Ab sofort ist es in Hamburg möglich, neben car2go-, Flinkster-, mytaxi- und Bahn-Fahrten auch Online-Tickets des Hamburger Verkehrsver-bundes (HVV) direkt in der moovel App zu buchen und zu bezahlen
  • Hamburg ist erste deutsche Millionenstadt mit einem „One-Stop-Shop“ für urbane Mobilität
  • Geschäftsführer Hamburger Verkehrsverbund und moovel Group CEO stellen neueste Version der Mobilitäts-App in der Hansestadt vor

Hamburg – Mit der vollen Integration der ÖPNV-Online-Tickets bietet moovel in Hamburg einen „One-Stop-Shop“ für urbane Mobilität: Ab sofort ist es möglich, in der moovel App auch Fahrten mit den Verkehrsmitteln im Hamburger Verkehrsverbund (HVV) direkt und bequem zu buchen und zu bezahlen.

Bei der Vorstellung der neuesten Generation der moovel App sagte der Geschäftsführer des Hamburger Verkehrsverbundes, Lutz Aigner: „Wir glauben, dass neben unseren vielfältigen eigenen Angeboten weitere Vertriebswege in Form externer Mobilitätsplattformen sinnvoll sind. Der Verkauf von HVV-Fahrkarten über die neue moovel App ist deshalb eine interessante Option, nicht zuletzt für auswärtige Fahrgäste.“

Jörg Lamparter, CEO der moovel Group GmbH: „Der Hamburger Verkehrsverbund ist ein wichtiger Partner und gemeinsam mit den Bussen, U- und S-Bahnen, Fähren und den Regionalzugverkehren Rückgrat der Mobilität in Hamburg. Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit dem HVV demonstrieren können, wie sehr das Smartphone unsere Mobilität in Städten vereinfacht. Unser One-Stop-Shop für urbane Mobilität ist weltweit einzigartig.“

Mobilität suchen, buchen und bezahlen mit nur einer App

Die Mobilitäts-App der hundertprozentigen Daimler-Tochter zeigt Nutzern den besten Weg zu ihrem Ziel: Die kostenlose iOS und Android Mobilitäts-App kombiniert Öffentlichen Personennahverkehr, die Carsharing-Anbieter car2go und Flinkster, mytaxi, Taxi-Ruf, Mietfahrräder und die Deutsche Bahn. Bundesweit können car2go und Flinkster, mytaxi und Deutsche Bahn über die moovel App einfach und direkt gebucht und bezahlt werden. In Hamburg kommen ab sofort HVV-Einzel-, Tages- und Gruppenkarten dazu - die Buchung und Bezahlung der HVV-Tickets in der moovel App ist dabei denkbar einfach: Wird über die moovel Suchfunktion eine Verbindungssuche ausgeführt, schlägt die App bereits das passende HVV-Einzelticket für die gewünschte Strecke zum Kauf vor und zeigt Tages- und Gruppenkarten als weitere Option an, d.h. die Nutzer sind mit lediglich zwei Berührungen direkt mobil. Die Tickets werden dann in der App bereitgestellt und sind dort auch abrufbar. Die Abrechnung erfolgt im Hintergrund zwischen moovel und dem HVV - ohne dass eine weitere Anmeldung durch den Kunden erforderlich ist. moovel hat Ende 2015 in Stuttgart den ersten „One-Stop-Shop“ eingeführt: Dort können car2go, Flinkster, mytaxi, Deutsche Bahn und Tickets des Verkehrsverbundes Stuttgart (VVS) in der moovel App gebucht und bezahlt werden.

Zum 1. Oktober 2015 wurde der Geschäftsbetrieb der Mobilitätsplattform moovel in ein neues, eigenständiges Unternehmen überführt – in die moovel Group GmbH. Der Hauptstandort der Gesellschaft ist in Stuttgart. In Hamburg hat das Unternehmen seit 2015 einen Entwicklungsstandort: Das fünfzehnköpfige Team in der Hansestadt ist im moovel Entwicklungsnetzwerk für alle User Account- und Payment-Funktionen verantwortlich - von der Datenbank bis zur App. Ebenfalls in Hamburg sitzt die neue Leadagentur für moovel: Jung von Matt/Elbe. Die Kreativagentur hat ein integriertes Kommunikationskonzept für die moovel App entwickelt. Die neue Kampagne startet am 25. April 2016 in Hamburg. Insgesamt arbeiten bei der moovel Group GmbH in Deutschland 110 Menschen. Bei moovel North America, die am 14. April 2016 aus der Verschmelzung der beiden US-Tochterunternehmen RideScout (Austin) und GlobeSherpa (Portland) hervorgegangen ist, sind es ebenfalls 110 Mitarbeiter.

Teilen Sie die News

Back