Mehr Flexibilität auf der letzten Meile:
E-Scooter von TIER ab sofort über
KVV.mobil App buchbar

Karlsruhe / Berlin - Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) und die moovel Group GmbH (demnächst REACH NOW) integrieren die Elektroroller von TIER in die App „KVV.mobil”. Ab dem 3. März können KVV-Kunden die türkis-schwarzen E-Scooter im Stadtgebiet von Karlsruhe über die App buchen.

„Mit der Integration von E-Scootern in die ‘KVV.mobil’ App erweitern wir das Mobilitätsangebot des KVV. Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden neben Carsharing, Leihrädern, On-demand-Verkehren und dem klassischen ÖPNV-Verkehr nun auch die Elektroroller von TIER anbieten können. So können wir dem Wunsch unserer Kunden nach flexiblen Angeboten für individuelle Mobilitätsbedürfnisse noch besser gerecht werden”, erklärt Olaf Strotkötter, der beim KVV unter anderem auch für die digitalen Mobilitätsplattformen zuständig ist.

Rund 200 Elektroroller hat TIER im Dezember 2019 im Stadtgebiet von Karlsruhe verteilt. Mit den E-Scootern können KVV-Kunden nun die erste und die letzte Meile von bzw. zur Bahn- oder Bushaltestelle zurückzulegen und so auf das Auto verzichten.

Seit Mai 2017 bieten der KVV und moovel mit der App „KVV.mobil” die Möglichkeit, mehrere Mobilitätsdienste in nur einer App zu suchen, zu vergleichen und zu buchen. „KVV.mobil” vereint öffentlichen Nahverkehr und individuelle Mobilität in nur einer App. So können sowohl Einzel-, Tages- und Gruppentickets für Bus und Bahn als auch der Carsharing-Anbieter Stadtmobil, der Bikesharing-Dienst Nextbike und der On-Demand-Ridesharing-Service My Shuttle in Ettlingen direkt über die „KVV.mobil” App verglichen und gebucht werden. TIER E-Scooter ergänzen das Portfolio nun um ein Angebot für die erste bzw. letzte Meile und bieten eine nahtlose Mobilitätserfahrung von Tür zu Tür.

Wie funktioniert die Buchung von TIER E-Scootern?

Durch die Integration in die „KVV.mobil” App können Nutzer den E-Scooter-Service bequem aktivieren und bezahlen. Mit der Aktivierung des Dienstes beginnt die Nutzung für Fahrten auf der Straße oder auf Radwegen. Nachdem das Ziel erreicht ist, erfolgt die Deaktivierung über die App. Nutzer können dann die hinterlegte Zahlungsoption für die Bezahlung des E-Scooter-Dienstes verwenden.

Die KVV.mobil App ist bei Google Play und im Apple Store verfügbar. Hier können Sie die App herunterladen.

Ansprechpartner:

moovel Group GmbH (demnächst REACH NOW)
Sophie Ritter
Media & Public Relations Manager
sophie.ritter@moovel.com
+49 176 30 996 774

Karlsruher Verkehrsverbund GmbH
Nicolas Lutterbach
Pressesprecher
nicolas.lutterbach@kvv.karlsruhe.de
+49 721 6107 7064

Über moovel Group (demnächst REACH NOW)

Die moovel Group ist eines der fünf Mobility Joint Ventures der BMW Group und der Daimler AG. Moovel bietet multimodale Erlebnisse für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Der Mobility-as-a-Service-Pionier ermöglicht den Zugang zu verschiedenen Mobilitätsoptionen sowie Mobile Ticketing und On-Demand-Ridesharing-Lösungen. Die Dienste werden in 20 Städten angeboten und aktuell von 7,5 Millionen Menschen genutzt. Im Jahr 2019 wurden 33,5 Millionen Transaktionen über die Apps von moovel abgewickelt.

Über den Karlsruher Verkehrsverbund

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) ist der drittgrößte Verkehrsverbund in Baden-Württemberg und mit 20 Verkehrsunternehmen der bedeutendste Mobilitätsdienstleister am Oberrhein. Markenzeichen des KVV ist ein leistungsfähiges Gesamtnetz mit einem international beachteten Stadtbahnsystem, das die Region umsteigefrei mit der Karlsruher Innenstadt verbindet. Jährlich nutzen rund 170 Millionen Fahrgäste die attraktiven Nahverkehrsangebote des 1994 gegründeten Kommunalverbunds, dessen Gesellschafter die Stadt- und Landkreise der Region Karlsruhe sind. Als Betreiber des Testfeldes für autonomes Fahren beteiligt sich der KVV am Innovations-Wettbewerb für die Mobilität der Zukunft.

Weitere Informationen sind im Internet verfügbar:
www.kvv.de
www.moovel.com

Teilen Sie die News

Back