Feinstaubalarm: Mit moovel im Nahverkehr 50 Prozent günstiger fahren – und mit etwas Glück kostenfrei

  • Mit der moovel App fährt man an Feinstaubalarm-Tagen im öffentlichen Nahverkehr 50 Prozent günstiger – und mit etwas Glück komplett kostenlos.
  • An Feinstaubalarm-Tagen gelten in der moovel App neben den günstigeren Preisen im VVS auch die günstigeren Preise für car2go von nur 19 Cent pro Minute.
  • Die Aktion gilt ab 15. Oktober 2016 im gesamten Gebiet des Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart (VVS) an allen Feinstaub-Alarmtagen bis einschließlich 15. April 2017.

Stuttgart. moovel unterstützt auch in der zweiten Feinstaubalarm-Saison die Bewohner der Region Stuttgart, um mobil zu bleiben: An Feinstaubalarm-Tagen reicht moovel die vergünstigten Preise von car2go und VVS an die Nutzer der moovel App weiter. Zusätzlich haben moovel Kunden die Chance, an Feinstaubalarm-Tagen kostenfrei mit Bus und Bahn im VVS-Gebiet zu fahren.

Die Stadt Stuttgart wird vom 15. Oktober 2016 bis 15. April 2017 bei schadstoffträchtigen Wetterlagen wieder den sogenannten Feinstaubalarm auslösen. An diesen Tagen reicht moovel die vergünstigten Preise von VVS und car2go an die Nutzer der moovel App weiter. Darüber hinaus haben moovel Kunden die Chance, an Feinstaubalarm-Tagen kostenfrei mit Bus und Bahn im VVS-Gebiet zu fahren. Ein Zufallsgenerator entscheidet für jeden Ticket-Kauf über die moovel App, ob moovel die Kosten für die gekauften VVS-Tickets übernimmt. Die Wahrscheinlichkeit für den moovel Kunden, komplett kostenfrei zu fahren, beträgt 50 Prozent. Direkt nach Buchung wird dem Nutzer per Push-Nachricht und in seiner Rechnung angezeigt, ob seine Buchung kostenfrei war. Diese Aktion gilt im gesamten VVS-Gebiet und ist exklusiv über die moovel App verfügbar.

Mobilität suchen, buchen und bezahlen mit nur einer App

Multimodale Mobilitätsplattformen wie moovel tragen dazu bei, den Verkehr in Städten einfacher und nachhaltiger zu gestalten. Die Mobilitäts-App moovel, die kostenlos für iOS und Android verfügbar ist, kombiniert den öffentlichen Personennahverkehr, den Carsharing-Anbieter car2go, Mietfahrräder, mytaxi, Taxi-Ruf und die Deutsche Bahn. Deutschlandweit können car2go, mytaxi und die Deutsche Bahn über die moovel App einfach und direkt gebucht und bezahlt werden. In Stuttgart und Hamburg bietet moovel darüber hinaus das Buchen und Bezahlen von ÖPNV-Tickets im VVS und Hamburger Verkehrsverbund (HVV) direkt in der App an. Als erster Anbieter weltweit hat moovel in den beiden Städten einen echten „One-Stop-Shop“ für urbane Mobilität geschaffen. “Mit nur einer App unterschiedliche Mobilitätsoptionen suchen, buchen und bezahlen – das ist moovel.”, so Jörg Lamparter, Geschäftsführer der moovel Group GmbH. Die Buchung und Bezahlung der ÖPNV-Tickets in der moovel App ist dabei denkbar einfach: Wird über moovel eine Verbindung zum Ziel gesucht, schlägt die App automatisch das passende Ticket zum Kauf vor. Die Tickets werden in der App bereitgestellt und bleiben für eine eventuelle Kontrolle online und offline abrufbar. Die Abrechnung erfolgt ganz einfach in der App, ohne dass eine weitere Anmeldung des Kunden beim Verkehrsverbund erforderlich ist.

Mobile-Only-Prinzip: Registrierung und Verwaltung der Daten per Smartphone

Die Registrierung in der moovel App erfolgt in wenigen Schritten direkt auf dem Smartphone: Der Nutzer verifiziert sich über seine persönliche E-Mail-Adresse oder meldet sich per Google-Sign-In an. Die Bezahldaten können nach dem „Mobile-Only“-Prinzip direkt in der App hinzugefügt und verwaltet werden. Dabei kann der Nutzer zwischen der Bezahlung mit Kreditkarte oder PayPal wählen. Eine Scan-Funktion erleichtert die Eingabe der Kreditkartendaten. Auch die Validierung des Führerscheins erfolgt mobil: Der Nutzer fotografiert die Vorderseite seines Führerscheins und macht anschließend ein Foto von sich. Damit entfällt das Aufsuchen spezieller Validierungsstellen.

Teilen Sie die News

Back